Bleaching

Verfärbte und dunkle Zähne werden häufig als unattraktiv empfunden. Mit einer Zahnaufhellung lässt sich das auf schonende Weise ändern.Bei uns findet ausschließlich das „In-Office-Bleaching“ mit dem ZOOM-System Anwendung. Die Wirkung des Bleichgels wird durch eine spezielle Lampe noch intensiviert. Ihre Zähne werden an nur einem Termin deutlich aufgehellt. Sie müssen nicht wochenlang nachts eine Schiene tragen und auf eventuelle Nebenwirkungen kann unter ärztlicher Aufsicht jederzeit reagiert werden. Sie laufen nicht Gefahr durch eigene Anwendungsfehler den Zähnen oder ihrem Zahnfleisch Schaden zuzufügen.Enthüllen auch Sie die Schönheit Ihrer Zähne!

Was ist eine Zahnaufhellung?

Bei einem Bleichvorgang der Zähne werden Verfärbungen von Zahnschmelz und Dentin (Zahnbein) aufgehellt. Wenn Zahnverfärbungen weder mit der Zahnbürste, noch mit einer professionellen Zahnreinigung beseitigt werden können, ist eine Aufhellung mit chemischen Mitteln möglich. Dieser Prozess wird mit einem Peroxid durchgeführt und als Bleaching bezeichnet.

Wie entstehen Zahnverfärbungen?

Von bestimmten Nahrungsmitteln, wie z.B. Kaffee, Tee oder Rotwein aber auch durch Rauchen können sich Farbpigmente auf der Zahnoberfläche anlagern und in den Zahnschmelz eindringen. Auch einige Medikamente, Wurzelfüllungen oder traumatische Ereignisse können zu Verfärbungen führen. Solche Verfärbungen lassen sich durch einfaches Zähneputzen nicht mehr entfernen.

Welche Methoden der Zahnaufhellung gibt es?

Man unterscheidet In-Office- und Home-Bleaching. Beim In-Office-Bleaching (s.o.) sehen sie innerhalb von Minuten Resultate und die Behandlung findet von Anfang bis Ende innerhalb einer Zahnarztpraxis unter Aufsicht statt. Beim Home-Bleaching müssen über mehrere Nächte Schienen getragen werden, bis zum Resultat vergehen Wochen und es kann durch Anwendungsfehler eher zu empfindlichen Zahnhälsen oder Zahnfleischverätzungen kommen.

Bei welchen Patienten kann eine Zahnauf­hellung durchgeführt werden?

Voraussetzung für ein Bleachingverfahren ist eine gute Mundhy­giene. Bei einer zahnärztlichen Untersuchung kann der Zahnarzt kontrollieren, ob zuvor undichte Füllungsränder oder kariöse De­fekte beseitigt werden müssen. Allerdings ist zu beachten, dass bei jedem Patienten das Ergebnis leicht voneinander abweichen kann. Bei manchen Patienten ist ein geringerer Effekt zu erkennen als bei anderen.

Bei welchen Patienten führen wir kein Bleaching durch?

  • bei Schwangeren und stillenden Patienten
  • bei Patienten mit hypersensiblen Zähnen
  • bei Patienten mit einer unzureichenden Mundhygiene
  • bei minderjährigen Patienten (ohne Zustimmung der Erziehungs­berechtigten)

Wie ist der Ablauf einer Zahnaufhellung?

  • bei vorhandenen Belägen wird vorab eine Professionelle Zahnreinigung durchgeführt
  • Fotoaufnahme wegen Zahnfarbenbestimmung für Vorher-Nachher-Vergleich
  • ein Wangenhalter wird eingesetzt
  • das Zahnfleisch wird mit einem flüssigen Kofferdam abgedeckt und mit einer speziellen Lampe ausgehärtet
  • Bleichgel wird auf die Zähne aufgetragen
  • 15 Minuten Bestrahlung mit einer Aufhellungslampe
  • nach der Einwirkzeit und der Bestrahlung wird das Bleichgel entfernt und, falls notwendig, der Vorgang wiederholt
  • Entfernung von Kofferdam und Wangenhalter
  • Fotoaufnahme
  • Fluoridierung der Zähne

Wie lange dauert eine Power Bleaching Sitzung?

Die Behandlungszeit beträgt ca. 60-90 Minuten.

Was muss nach der Behandlung beachtet werden?

  • 48 Stunden keine Einnahme von färbenden Lebensmitteln und Getränken
  • 48 Stunden kein Nikotin
  • Fluoridierung

Wie funktioniert unser Bleachingsystem?

In dem Bleichgel ist Wasserstoffperoxid enthalten. Bei der Reakti­on von Wasserstoffperoxid gelangt aktiver Sauerstoff in Zahn­schmelz und Dentin und löst die dort vorhandenen Verfärbungen. Unsere Aufhellungslampe verstärkt den Wirkstoff im Gel und trägt dazu bei, dass Wasserstoffperoxid in die Oberfläche des Zahnes gelangen kann.

Ist das Power Bleaching schädlich für die Zähne?

Nein. Bei einer fachgerechten Anwendung ist der Bleichvorgang unbedenklich.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Bei einer guten Mundhygiene und regelmäßigen Prophylaxesitzungen mehrere Jahre.

Welche Nebenwirkungen können auftre­ten?

Während der Bleichsitzung kann ein Kribbeln aufgrund der er­zeugten Wärme durch die Aufhellungslampe entstehen. Nach der Behandlung spüren manche Patienten eine erhöhte Sensibilität an den Zähnen. Allerdings gehen diese Symptome innerhalb von 2 Tagen wieder ganz weg.

Können Füllungen und Kronen auch aufgehellt werden?

Füllungen und Kronen können leider nicht mit aufgehellt werden. Diese sollten für ein perfektes Ergebnis zumindest im sichtbaren Bereich nach der Bleaching-Behandlung ausgetauscht werden.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Nein. Allerdings können nach einer Behandlung die Zähne vorübergehend empfindlich auf Kälte oder Hitze reagieren.

Wie viele Behandlungen sind nötig?

In der Regel ist eine Sitzung völlig ausreichend. Es können aber auch bis zu 3 Behandlungen notwendig werden.

Funktioniert Bleaching immer?

Im Allgemeinen ja. Lediglich sehr helle Zähne können nur bedingt und Zahnersatz sowie Füllungen gar nicht aufgehellt werden.

Wie lange hält so ein Bleaching?

Je nach Ernährungsgewohnheiten und Lifestyle (Rauchen) bleibt die Aufhellung 2-4 Jahre sichtbar. Eine Wiederholung ist dann ohne Risiken möglich.

Wie bleiben die Zähne länger hell?

Sie sollten in den ersten Wochen nach der Behandlung auf stark färbende Lebensmittel (Kaffee, Tee, Rotwein) sowie das Rauchen verzichten. Zudem sind eine gründliche Mundhygiene und regelmäßige professionelle Zahnreinigungen für einen anhaltenden Erfolg unerlässlich.

Ist Bleaching für alle geeignet?

Im Prinzip ja. Es sollte bei Schwangeren und Stillenden, sowie bei Kindern und Jugendlichen jedoch auf jegliche medizinisch nicht notwendige Anwendung von Chemikalien verzichtet werden.

Ist es möglich einzelne Zähne aufzuhellen?

Ja, insbesondere bei wurzelbehandelten Zähnen findet die Aufhellung einzelner Zähne häufig Anwendung.

Werden die Kosten von Krankenkassen übernommen?

Nein. Da es sich bei der Zahnaufhellung nicht um eine medizinisch notwendige Behandlung handelt, werden die Kosten weder von der gesetzlichen noch von der privaten Krankenkasse übernommen. Letztere erstattet lediglich den Betrag für die notwendige vorangehende professionelle Zahnreinigung.Für weitere Fragen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.